Ein Produkt der PonteMed AG SchweizEin Produkt der PonteMed AG SchweizHergestellt in DeutschlandHergestellt in Deutschland
Probetraining vereinbaren

Das Beckenboden Training

Von Ärzten und Therapeuten empfohlen

Das Beckenboden Training

Von Ärzten und Therapeuten empfohlen

Das neue Training kann Sie vielfach unterstützen

Inkontinenz | Blasenschwäche

PelviPowerTM: Beckenbodentraining für Frauen

Sexualität | Libido | Menopause

PelviPowerTM: Beckenbodentraining für Männer

Potenz | Vitalität | Prostata

PelviPowerTM: Beckenbodentraining gegen Rückenschmerzen

Rücken | Kräftigung | Entspannung

PelviPowerTM: Beckenbodentraining für Sportler/innen

Fitness | Sport | Stabilität

Innovatives Beckenboden-Training Mittels Magnetfeld

Beim herkömmlichen Training muss durch gezieltes An-/Entspannen die Kontraktionen hervorgerufen werden. Bei dem Training auf dem PelviPowerTM wird die Beckenbodenmuskulatur von den Magnetwellen bis zu 25.000 mal kontrahiert.  Somit mat man beim PelviPowerTM-Training einen maximalen Erfolg!

Ein Training auf dem PelviPowerTM dauert 15–20 Minuten. Ein bis zwei Trainings pro Woche reichen aus um einen effizienten Erfolg zu erzielen.

PelviPowerTM kann Ihren Beckenboden entspannen, kräftigen und besser durchbluten. Schon nach wenigen Trainingseinheinheiten ist eine Verbesserung spürbar.

Ärzte und Physiotherapeuten empfehlen das PelviPowerTM-Training zur optimalen Stärkung der Beckenbodenmuskulatur.

 

Schritt für Schritt zu einem starken Beckenboden

1. Analyse des
Beckenbodens

Bei Ihrem ersten Training wir der Beckenboden analysiert. Ohne Aufwand für Sie.

2. Erstellung des
personalisierten Trainings

Ihr zertifizierter PelviPowerTM-Trainer stellt Ihren persönlichen Trainingsplan zusammen.

3. Training in Alltagskleidung

Ihre Trainingseinheit beträgt 15 – 20 Minuten. Dabei wird Ihr Beckeboden bis zu 25.000 kontrahiert.

Experten sind überzeugt

„PelviPowerTM ist eine ganz neue, hoch effektive Methode. Sie ist sehr bequem und macht sogar Spaß!“

John Ludescher

Physiotherapeut / Inh. "PraxisGesundmacherei", Röthis Österreich

Mit dem PelviPowerTM-Training ist möglich Inkontinenz und die Symptome der Beckenbodensenkung aus der Welt zu schaffen.

Maria Elliott

Physiotherapeutin, Direktorin MEPS Klinik, London

Die Magnetfeldstimulation eignet sich sehr gut für die Stärkung der Körpermitte.

Univ.-Prof. DDr. Winfried Mayr

Professor für Rehabilitationstechnologie

Zum Experteninterview

Die Technologie ist ausgereift und auf höchstem Stand.

Dr. med. univ. Max Kumpfmüller

Chirurg und Proktologe FMH
Chirurgie & Enddarmpraxis, St. Gallen, Schweiz

Dieses Training ist besonders hilfreich bei der Behandlung von Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Prim. Dr. univ. med. Eva Maria Uher

Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation,
Sexualmedizinerin, Leitung Beckenboden im Zentrum, Wien 

Zum Experteninterview

Das PelviPowerTM-Training ist einfach anzuwenden, spart Zeit und bringt ausgezeichnete Ergebnisse in Prävention und Fitness für den Beckenboden.

Dirk Ulaszewski

Olympiateilnehmer, Seoul 1988 im 1.000 Meter Einerkajak, Mehrfacher WM-Teilnehmer, Mehrfacher Deutscher Meister,
Mitglied bei emadeus (Club der Stiftung Deutsche Sporthilfe), Mitglied im „VSO“

Erfahrungen und Erfolge unser bisherigen Beckenboden-Trainierenden

"In meinen Wechseljahren verspürte ich einen Verlust meiner Libido. Das PelviPowerTM-Training hat mir wieder zu Vitalität und Lebensfreude verholfen."

Frau M. (56 Jahre)*

Inkontinenz nach Menopause

Symbolfoto

Nach einer Prostata-OP hatte ich Probleme mit dem Tröpfeln. Dank PelviPowerTM kann ich wieder sorglos auf die Straße gehen.

Herr P. (66 Jahre)*

Inkontinenz nach Prostata-Operation

Symbolfoto

"Nach der Geburt habe ich dank dem unkomplizierten PelviPowerTM-Training meinen Beckenboden wieder fit gemacht!"

Frau F. (32 Jahre)*

Inkontinenz nach Geburt

Symbolfoto

Häufig gestellte Fragen

Ja, es ist möglich das Training ohne Ausziehen oder Wechsel der Kleidung durchzuführen. Durch den Einsatz von Magnetwellen werden übertragungsfrei Signale in die Muskulatur transportiert. Magnetwellen durchdringen jeden Körper widerstandslos. Sie sitzen im bequemen Trainingssessel in einstellbarer, entspannter Position und die Technik arbeitet für Sie. Die Muskulatur des Beckenbodens wird rhythmisch angespannt und wieder entspannt.

Die wichtigsten Vorteile bestehen darin, dass zum einen das PelviPowerTM-Training keinerlei Anstrengung erfordert. Zum anderen ist die Wirkung stärker, als bei klassischem Beckenbodentraining oder Eigentraining. Ebenso stellt sich der Trainingserfolg in den meisten Fällen wesentlich schneller ein. Zudem wird das gesamte Muskelsystem der Körpermitte gekräftigt.

Die AnwenderInnen berichten von einer guten bis sehr guten Verträglichkeit. Das Training ist in keiner Weise anstrengend und regt dennoch den Blutkreislauf an. Durch das Training entsteht eine gute Gewebsdurchblutung, die direkt während und nach einer Trainingseinheit auf dem PelviPower als angenehm und nachhaltig verspürt wird. 

Das PelviPowerTM-Training wirkt bei den meisten AnwenderInnen relativ schnell. Der Verbesserungsgrad ist bei keinem Menschen völlig gleich, jedoch verspüren die meisten AnwenderInnen eine Verbesserung ungefähr nach der 5. Sitzung, möglicherweise etwas früher oder etwas später. Überwiegend kann beschrieben werden, dass in den ersten Trainingseinheiten ein rascher Verbesserungseffekt eintritt. In den weiteren Trainings-Einheiten schreiten Aufbau und Festigung der Muskulatur kontinuierlich voran.

Diese Frage muss differenziert beantwortet werden: Zum einen hängt die Nachhaltigkeit des PelviPowerTM-Trainings davon ab, in welchem Zustand der/die AnwenderIn zu Beginn des Trainings befindet. Zum anderen davon, ob nach dem Training ein Eigentraining oder körperliche Aktivitäten erfolgen.

Ein schnellerer Trainings-Erfolg durch ein paralleles Eigentraining ist bisher nicht bestätigt. Jedoch ist es ratsam, mit dem Eigentraining frühzeitig zu beginnen. Durch das PelviPowerTM-Training spürt der/die AnwenderIn seinen/ihren Beckenboden früher und deutlicher als beim klassischen Training. Ein Vorteil ist, dass damit relativ schnell und zielsicher ein besseres Körpergefühl zur Beckenbodenmuskulatur entwickelt wird. Dadurch wird der Behandlungserfolg auf Dauer stabilisiert.

Gesundheitliche Einschränkungen gibt es in Form von absoluten Kontraindikationen. Das PelviPowerTM-Training darf nicht angewendet werden bei:

  •  Schwangerschaft
  • Implantaten elektronischer oder metallischer Art im Bereich zwischen Knie und Hals z. B. Insulinpumpe, Herzschrittmacher, Defibrillator, Hormonspirale, Hüftgelenk aus metallischer Legierung, metallische Schrauben, Nägel etc. im Bereich ab 10 cm des Oberschenkels über dem Kniegelenk bis zum Unterbauch
  • Epilepsie
  • schweren Herzrhythmusstörungen.

 

Nach Operationen oder Bestrahlungen darf das Training erst mindestens 4 Wochen nach der Behandlung durchgeführt werden. Bei akutem Fieber, Entzündungen im Urogenitaltrakt oder bei schmerzhaften Hämorrhoiden kann eine Behandlung  zu Unbequemlichkeiten führen. Auch während der Menstruation kann es vorkommen, dass die Trainingsempfindlichkeit kurzfristig höher als normal ist. Eine Rücksprache mit dem Arzt oder Therapeuten ist empfehlenswert.

Nein. Das PelviPowerTM-Training ist einfach und sicher durchzuführen. Sie werden von einem zertifizierten Trainer begleitet, der Ihre persönlichen Anliegen jederzeit beantworten kann.
Lediglich sollten Sie darauf achten, dass Sie während des Trainings keine metallischen Teile in den Taschen haben, wie zum Beispiel Ihr Handy.

Ja, im Rahmen einer Reha-Maßnahme nach einer Prostatektomie kann das PelviPowerTM-Training unter anderem einer postoperativen Harninkontinenz bzw. erektiler Dysfunktion vorbeugen.

Ja, das PelviPowerTM-Training ist eigens dafür geschaffen, dass den Folgen eines schwachen Beckenbodens rechtzeitig und wirksam vorgebeugt werden kann. Trainieren Sie Ihren Beckenboden frühzeitig und stärken Sie damit Ihre Gesundheit!

Prinzipiell ist die Blasenentleerung vor dem PelviPowerTM-Training eine empfehlenswert, jedoch kein Muss. Während der Behandlung verspüren die wenigsten AnwenderInnen einen Harndrang. Falls doch ein Toilettengang eingelegt werden muss, kann das PelviPowerTM-Training jederzeit pausiert, und nach dem Toilettengang an gleicher Stelle fortgesetzt werden.

Altersbeschränkung gibt es keine. Im Gegenteil: Die Trainingsmethode ist für jedes Alter geeignet und empfehlenswert.

Mit zunehmenden Alter besteht ausserdem die Gefahr des Verlustes der körperlichen Mobilität und der Bewegungsfreiheit, vor allem durch den Einsatz von Inkontinenzprodukten, wie Windeln oder Einlagen. Gerade in diesem Fall ist das Training auf dem PelviPower™ eine effiziente Option und eine unkomplizierte Möglichkeit, ein wichtiges Stück Lebensqualität zurückzugewinnen.

PelviPowerTM-Partner